Universitätsassistent:in - Dissertationsstelle

Universität Innsbruck
Innsbruck
Teilzeit
20.048 €
22.3.2024

Universitätsassistent:in - Dissertationsstelle

Universität Innsbruck
# Universitätsassistent:in - Dissertationsstelle ## Beginn/Dauer: * ab 01.05.2024 * bis 31.12.2024 ## Organisationseinheit: * Informatik, Standort Innsbruck ## Beschäftigungsausmaß: * 16 Stunden/Woche ## Ihre Aufgaben: * Dissertation im Bereich Software Engineering * Mitarbeit und selbstständige Forschung im Projekt CodeAbility Austria * Selbständige Lehre bei Bedarf * Einbindung von Knowledge Sharing im Bereich Programmierausbildung * Mitarbeit in der Verwaltung im Rahmen des Projekts CodeAbility Austria * Aus- und Weiterbildung ## Ihr Profil: * Abgeschlossenes facheinschlägiges Master-, Magister- oder Diplomstudium * Gute Kenntnisse in Erstellung von OER * Sehr gute Software Engineering Kompetenzen * Gute Deutsch- und Englischkenntnisse * Teamfähigkeit * Selbständiges Arbeiten Die Beschreibung der mit dieser Stelle verbundenen Aufgaben und Anforderungen finden Sie unter: https://www.uibk.ac.at/universitaet/profile-wiss-personal/dissertationsstellen.html ## Unser Angebot: Bei uns erwarten Sie spannende Aufgaben, flexible Arbeitszeiten, ein familienfreundliches Arbeitsumfeld, attraktive Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, eine bezahlte Mittagspause, ein Essenszuschuss und vieles mehr! https://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/. Für diese Position ist ein kollektivvertragliches Mindestentgelt von brutto € 1.432 / Monat (14 mal)^* vorgesehen. Ihr tatsächliches Einstiegsgehalt richtet sich nach Ihren Vorerfahrungen und steigt im Laufe der Anstellung. ^*Stand 2024 #### Bewerbung: Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung bis **11.04.2024** unter Angabe der Chiffre MIP-14143 Die Universität Innsbruck legt im Rahmen ihrer Personalpolitik Wert auf Chancengleichheit und Diversität. Die Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Dies gilt insbesondere für Leitungsfunktionen sowie für wissenschaftliche Stellen. Bei Unterrepräsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Der österreichischen Behindertengesetzgebung folgend werden qualifizierte Personen ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.