Assistenz im Vizerektorat für Lehre und Nachwuchsförderung

Wien
Online seit 13 Tagen
Assistenz im Vizerektorat für Lehre und Nachwuchsförderung (30 WStd.) Bewerbungsfrist: Mittwoch, 07.10.2020 Im Vizerektorat für Lehre und Nachwuchsförderung der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ist zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Assistenz für das Büro der Vizerektorin zu besetzen. Beschäftigungsausmaß: 30 Wochenstunden (evtl. Option auf 40 Stunden) Vertrag: unbefristet Mindestentgelt: € 1.816,30 brutto/Monat gem. Kollektivvertrag (Verwendungsgruppe IIIb, Grundstufe). Bei anrechenbaren Vorerfahrungen ist ein Einstiegsgehalt von max. € 2.004,80 brutto/Monat (Regelstufe 1) möglich. Anstellungserfordernisse: Matura, mehrjährige einschlägige Berufserfahrung Gewünschte Qualifikationen: Fähigkeit zum prozesshaften und lösungsorientierten Arbeiten, Kenntnisse im Projektmanagement, Kenntnisse universitärer Strukturen und Abläufe von Vorteil, exzellente EDV-Kenntnisse (Word, Excel, Datenmanagement), sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, Einsatzfreude und Organisationstalent, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, gute Kommunikationsfähigkeit, gute Allgemeinbildung Aufgaben: eigenverantwortliche und selbständige Erledigung von administrativen, organisatorischen und koordinativen Agenden des Vizerektorats, Aufbereiten von Grundlagen/Unterlagen und Recherche von Information, Koordination und Administration von Sitzungen der Vizerektorin sowie Unterstützung bei Planung und Durchführung von Veranstaltungen; Unterstützung des Kompetenzzentrums Curriculaentwicklung sowie des Datenschutzbüros in sämtlichen Organisations- und Verwaltungsabläufen, Mitwirkung bei Verwaltung und Organisation von Stipendienvergaben aus Stiftungen Ende der Bewerbungsfrist: 7. Oktober 2020 Bewerbungen sind ausschließlich über das mdw-Bewerbungsportal www.mdw.ac.at/bewerbungsportal einzubringen. Sämtliche Unterlagen sind direkt im Portal in PDF-Form hochzuladen. Die mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien achtet als Arbeitgeberin auf Gleichbehandlung aller qualifizierten Bewerber_innen unabhängig von Geschlecht, Geschlechtsidentität, sexueller Orientierung, ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Weltanschauung, Alter oder Behinderung. Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen, künstlerischen und allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Sich bewerbende Personen haben keinen Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen. Die Rektorin: Ulrike Sych Zum Login Zur Registrierung Der hier angeführte Text entspricht dem im Mitteilungsblatt kundgemachten rechtsverbindlichen Ausschreibungstext (§ 20 Abs 6 Z 10 Universitätsgesetz).