DGKP (w/m) für die Palliativstation

Wien
Online seit 99 Tagen
Spezialisiert auf Gefäßmedizin, Herzerkrankungen, Neurologie und Chirurgie, insbesondere für ältere Menschen. 280 Betten, alle Kassen. www.khgh.at Wir suchen eine/n DGKP (w/m) für die Palliativstation Vollzeit, Standort Wien Zur Verstärkung unserer Teams auf der Palliativstation suchen wir engagierte, fachlich kompetente und erfahrene Mitarbeiter/innen, denen Zuwendung, Patientenorientierung und eine gute Zusammenarbeit mit allen Berufsgruppen innerhalb und außerhalb des Krankenhauses wichtig sind. Anforderungen * gültige Registrierung im Gesundheitsberuferegister zum gehobenen Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege * hohe Patientenorientierung und Empathiefähigkeit gegenüber Menschen * hohe Flexibilität und Lösungsorientiertheit * gute Deutschkenntnisse * Absolvierte Weiterbildung im Bereich Palliativcare von Vorteil * Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung Wir bieten Ihnen * ein zukunftsorientiertes Tätigkeitsfeld mit Weiterentwicklungsmöglichkeiten gemäß GuGK Novelle 2016 * persönliche und strukturierte Einarbeitung * fachliche Herausforderungen bei teils komplexen, multimorbiden Patientinnen und Patienten * ein breitgefächertes Fort- und Weiterbildungsangebot * Mitwirkung bei der Umsetzung eines Qualitätsmanagementsystems * Förderung einer wertschätzenden, multiprofessionellen Zusammenarbeit * Mitwirkung bei der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der Pflegequalität * zahlreiche Benefits: Das Bruttogehalt beträgt mind. € 2.825,--/Monat für 40 Wochenstunden. Abhängig von Ihrer Ausbildung, Qualifikation und Berufserfahrung besteht die Bereitschaft zur Überzahlung. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung direkt über unser Karriereportal, an das Göttlicher Heiland Krankenhaus Wien. Im Falle von Rückfragen steht Ihnen Herr Raphael Bayer, BSc., Bereichsleiter der Palliativstation, unter raphael.bayer@khgh.at gerne zur Verfügung. Uns verbindet Engagement für Menschen. Gemeinsam sorgen wir für eine hohe Qualität in Medizin und Pflege. Im Mittelpunkt unseres Handelns steht immer der Mensch.