UniversitätsassistentIn - Postdoc (Ersatzkraft)

Innsbruck
Online seit 54 Tagen
UniversitätsassistentIn - Postdoc (Ersatzkraft) Chiffre CHEM-PHARM-12666 Beginn/Dauer: * ab 21.05.2022 * bis 06.09.2024, längstens jedoch bis zur Rückkehr der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers Organisationseinheit: * Pharmazie, AB Pharmakognosie Beschäftigungsausmaß: * Ersatzkraft - 28 Stunden/Woche Hauptaufgaben: * Selbständiges wissenschaftliches Arbeiten * Selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen inkl. Vor- und Nachbereitung sowie Prüfungstätigkeit * Mitarbeit bei der Betreuung von Doktorats-, Bachelor- und MasterstudentInnen * Mitarbeit an Verwaltungs- und Organisationsaufgaben Erforderliche Qualifikation: * Abgeschlossenes Doktorat im Bereich der Naturwissenschaften (Pharmazie, Chemie o. ä.), Kenntnisse und Erfahrung in der Auffindung bioaktiver Naturstoffe, Vertrautheit mit folgenden Verfahren: Naturstoffisolierung, bioaktivitätsgeleiteter Fraktionierung, Strukturaufklärung mittels MS und NMR, analytischen Techniken wie HPTLC, HPLC/UV/MS sowie modernen Methoden der Pharmakognosie bzw. Pharmazeutischen Biologie * Lehrerfahrung im Bereich Pharmakognosie bzw. Pharmazeutische Biologie, selbständige Publikationstätigkeit in internationalen Fachzeitschriften, gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift erwünscht * Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Fähigkeit komplexe Sachverhalte verständlich zu formulieren, Freude am wissenschaftlichen Arbeiten und Betreuung der Studierenden Stellenprofil: Die Beschreibung der mit dieser Stelle verbundenen Aufgaben und Anforderungen finden Sie unter: https://www.uibk.ac.at/universitaet/profile-wiss-personal/post-doc.html Entlohnung: Für diese Position ist ein Entgelt von brutto € 2.843 / Monat (14 mal)^* vorgesehen. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (https://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/). ^*Stand 2022 Bewerbung: Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung bis 31.05.2022. Die Universität Innsbruck legt im Rahmen ihrer Personalpolitik Wert auf Chancengleichheit und Diversität. Die Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Dies gilt insbesondere für Leitungsfunktionen sowie für wissenschaftliche Stellen. Bei Unterrepräsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Der österreichischen Behindertengesetzgebung folgend werden qualifizierte Personen ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.